Medienmitteilungen Deutsch

Ein frischer Wind bläst durch das Wallis. Die Erneuerung nimmt ihren Lauf. Das Wallis der französischsprachigen Städte, mit Ausnahme von Monthey, hat im letzten Jahrzehnt eindeutig sein Mantel gewechselt: die dunklen Kleider bleiben nunmehr mit den Mottenkugeln im Schrank. Im Talboden mag man offenbar die Farbe Blau. In Martigny schafft Anne-Laure Couchepin-Vouilloz eine Glanzleistung und macht ihrer Partei alle Ehre. Auch im Oberwallis steigt die Hoffnung: die Stadt Visp, hat sie denn nicht soeben das traditionelle Kanariengelb für Dunkelblau ausgetauscht? Bravo Christoph Föhn, neuer FDP Vizepräsident!

Lire la suite

Um ihren Energiebedarf zu decken, zählt die Schweiz auf die Wasserkraft (57% der Produktion) und die Atomkraft (38% der Produktion). Letztere stammt aus fünf Kraftwerken in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau.

Die Atomausstiegsinitiative verlangt die fast sofortige Schliessung drei dieser Kraftwerke. Die Schweiz wäre von einem Tag auf den anderen gezwungen, grosse Mengen an Strom aus dem Ausland zu importieren. Grösstenteils Atom- und Kohlestrom aus Deutschland und Frankreich, wohlgemerkt.

Dazu kommt, dass der radikale Umbau des heutigen Netzes, der dann nötig wäre, kaum bis Ende 2017 umzusetzen ist. Das Wegfallen der Kernkraft mit einer Steigerung der Walliser Wasserkraft zu kompensieren ist ebenfalls ein zweifelhaftes Vorhaben, denn die Infrastruktur um genügend Strom zu den schweizerischen Städten zu transportieren ist schlichtweg noch nicht vorhanden. 

Lire la suite

Recherche